In

Leben im Flüchtlingslager

Kleine Dinge, wie zum Beispiel eine Solarlampe, können die Lebensqualität erheblich verbessern. Endlich ist man in der Lage, auch nach Einbruch der Dunkelheit zu lesen, den Kindern ist es möglich, ihre Schularbeiten anzufertigen. Für die Älteren eröffnet sich die Möglichkeit, sich auf Prüfungen zuhause vorzubereiten. Ansonsten bot Fr. Luke den Prüflingen vor Abschlussprüfungen an, in der Schule zu übernachten und dort zu lernen. Alles, weil es im Lager so gut wie keine Elektrizität gibt und das Lager wegen der Nähe zum Äquator ab sieben Uhr weitgehend in vollkommener Dunkelheit versinkt. Sprachkurse für Erwachsene bedeuten Beschäftigung, bieten eine Unterbrechung des eintönigen Tagesablaufs. Damit verbunden lernen sie mit Englisch und Kisuaheli Sprachen, die ihnen einen Kontakt mit den Mitbewohnern aus anderen Ländern und Stämmen ermöglichen. A Eine große Bedeutung hat die Tätigkeit von Kirchen und Nicht-Regierungs-Organisationen, “NGO´s, für die sozialen Kontakte und für das Bildungs- und Sportprogramm. Viele Organisationen sind im Lager tätig, bieten unterschiedliche Hilfen an, sei es für medizinische Probleme, sei es für Schulprogramme, sei es nur dazu, kostenloses Telefonieren zu ermöglichen.
Ausschließlich aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf dieser Homepage vorwiegend die männliche Sprachform verwendet. Bei allen männlichen Wortformen sind stets alle Menschen jedweden Geschlechts gemeint.
© www.kakumahilfe.de 2014 - 2020
Kakuma Refugee Camp / Don Bosco Kakuma Flüchtlingshilfe Ostafrika e.V.
Kakuma Refugee Camp / Don Bosco Kakuma Flüchtlingshilfe Ostafrika e.V.
Die Kirchen leisten Großes. Sie haben den Vorteil, dass sie auch auf die spirituelle Not der Menschen eingehen können. Ich kenne die Aktivitäten, mit denen die katholische Pfarrei, jetzt unter der Leitung von Fr. Jose, einem indischen Salesianer, im Lager hilft. Über 50 kleine christliche Gemeinschaften haben sich gebildet. Dieses sind Gruppen von Christen, die in der Nähe wohnen und sich mindestens einmal in der Woche treffen, um sich auszutauschen, Probleme zu diskutieren und Hilfen zu planen. Ein selbst oder mit einem Katecheten gestalteter einfacher Gottesdienst mit Lesung aus der Bibel, einem Gespräch darüber und gemeinsames Beten gehören dazu. Die Kraft, die den Menschen daraus erwächst, ist nicht hoch genug einzuschätzen. Zu den Angeboten gehört auch der von uns unterstütze Savio Club, eine Einrichtung für die Kinder, die von den Eltern mit Begeisterung und Dankbarkeit angenommen wurde. Bei der Begrenztheit der Plätze gibt es immer wieder das Problem, bei der Einschreibung entscheiden zu müssen, welches Kind angenommen wird und welches man zurückweisen muss.
In jeder der über das Lager verteilten Kirchen und Kapellen gibt es einen Chor, manchmal sind es zwei, die dann sonntags darum konkurrieren, singen zu dürfen. Es ist erstaunlich und begeisternd, wie die Chöre ohne Noten wunderbaren mehrstimmigen Gesang zur Aufführung bringen. Musikinstrumente werden selbst hergestellt, Trommeln aus Kanistern, Rasseln mit Hilfe von Kronkorken. Die Abendzeit ab 5 Uhr ist die Zeit, in der überall im Lager Fußball gespielt wird. Heranwachsende Mädchen bevorzugen Volleyball. Im Don Bosco Zentrum ist es die Zeit, wo Mercy ihre langen Kerle aus dem Süd Sudan im Basketball trainiert.
KakumaHilfe
" Nun fördern und betreuen wir schon 1.060 Kinder im Savio-Club "
Kakuma Refugee Camp / Don Bosco Kakuma Flüchtlingshilfe Ostafrika e.V.
Ausschließlich aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf dieser Homepage vorwiegend die männliche Sprachform verwendet. Bei allen männlichen Wortformen sind stets alle Menschen jedweden Geschlechts gemeint.      powered by Günther Jordan
© www.kakumahilfe.de 2014 - 2020

Leben im

Flüchtlingslager

Kleine Dinge, wie zum Beispiel eine Solarlampe, können die Lebensqualität erheblich verbessern. Endlich ist man in der Lage, auch nach Einbruch der Dunkelheit zu lesen, den Kindern ist es möglich, ihre Schularbeiten anzufertigen. Für die Älteren eröffnet sich die Möglichkeit, sich auf Prüfungen zuhause vorzubereiten. Ansonsten bot Fr. Luke den Prüflingen vor Abschlussprüfungen an, in der Schule zu übernachten und dort zu lernen. Alles, weil es im Lager so gut wie keine Elektrizität gibt und das Lager wegen der Nähe zum Äquator ab sieben Uhr weitgehend in vollkommener Dunkelheit versinkt. Sprachkurse für Erwachsene bedeuten Beschäftigung, bieten eine Unterbrechung des eintönigen Tagesablaufs. Damit verbunden lernen sie mit Englisch und Kisuaheli Sprachen, die ihnen einen Kontakt mit den Mitbewohnern aus anderen Ländern und Stämmen ermöglichen. A Eine große Bedeutung hat die Tätigkeit von Kirchen und Nicht-Regierungs- Organisationen, “NGO´s, für die sozialen Kontakte und für das Bildungs- und Sportprogramm. Viele Organisationen sind im Lager tätig, bieten unterschiedliche Hilfen an, sei es für medizinische Probleme, sei es für Schulprogramme, sei es nur dazu, kostenloses Telefonieren zu ermöglichen.
In jeder der über das Lager verteilten Kirchen und Kapellen gibt es einen Chor, manchmal sind es zwei, die dann sonntags darum konkurrieren, singen zu dürfen. Es ist erstaunlich und begeisternd, wie die Chöre ohne Noten wunderbaren mehrstimmigen Gesang zur Aufführung bringen. Musikinstrumente werden selbst hergestellt, Trommeln aus Kanistern, Rasseln mit Hilfe von Kronkorken. Die Abendzeit ab 5 Uhr ist die Zeit, in der überall im Lager Fußball gespielt wird. Heranwachsende Mädchen bevorzugen Volleyball. Im Don Bosco Zentrum ist es die Zeit, wo Mercy ihre langen Kerle aus dem Süd Sudan im Basketball trainiert.
" Nun fördern und betreuen wir schon 1.060 Kinder im Savio-Club "